Bionade gegen Maltonade – oder David gegen Goliath

Ergänzung am 16. Juli 2007

4 Tage nach meinem Bericht meldet sich die Welt zu Wort. Immerhin sauber recherchiert, mit Bildern und Interview.  Lesenswert…

Während der Frankfurter Konsumgütermesse wird jedes Jahr der Plagiarius verliehen. Es ist ein Negativpreis, der die Skrupellosigkeit und Ideenarmut von Nachahmern ins öffentliche Bewusstsein rückt. Einen solchen Preis sollte man auch im Lebensmittelsektor einführen. Die Nahrungsmittelmesse ANUGA (Köln) wäre der ideale Platz dazu.

Das kleine und mittelständische Unternehmen Bionade GmbH (Rhön) hat festgestellt, das die Frankfurter Brauhaus GmbH (Sachsen) und Plus unlauter das Design der Bionade Flasche übernommen haben. Dies bedroht natürlich die Existenzgrundlage eines Mittelständlers. Bisher kannte man solche unerfreulichen Machenschaften nur aus China. Aber das sind nun mal die Schattenseiten der Globalisierung. Ethisches Handeln ist dringend notwendig.

Ethik ist nach dem Brockhaus „die philosophische Wissenschaft vom Sittlichen“. Die zentralen Probleme der Ethik beschäftigen sich mit den Motiven, Methoden und den Folgen menschlichen Handelns. Nun gibt es in der Wirtschaft sicherlich beide Arten von Unternehmen: Solche, die ohne Rücksicht auf Verluste auf den eigenen Profit aus sind und solche, die sich tatsächlich Gedanken um ihr Handeln machen.

„Betrachten Sie irgendein großes Unternehmen – eines, das lange Zeit Bestand hatte – ich glaube, Sie werden feststellen, dass es seine Überlebenskraft nicht seiner Organisationsform oder seinem Verwaltungsgeschick verdankt, sondern der Macht so genannter Überzeugungen (Werte) und dem Anklang, den diese Überzeugungen bei den Menschen im Unternehmen finden.“ (Thomas Watson, IBM-Gründer)

Es ist wie in der Bibel. Der ewige Kampf David gegen Goliath. Gut gegen Böse und Original gegen Nachahmer. Und wenn sich die Unternehmen keine Gedanken darüber machen wollen, dann wird das der Verbraucher übernehmen. Der Verbraucher lässt sich heute nicht mehr bevormunden und täuschen. Er kann und sollte wählen! Und das glaube ich wird der Verbraucher auch tun.

Bei dem Unternehmen Frankfurter Brauhaus erfährt man am Telefon wie wichtig der Kunde ist. Auf die Frage: „Stellen Sie Maltonade her?“, lautet die Antwort: „Kein Kommentar“. Auf alle weiteren Fragen – das ewig unfreundliche“Kein Kommentar“.

Die Engländer würden sagen: „Lang lebe … Bionade“
Die Franzosen: „Eine für alle – alle für eine … Bioande“

Bionade Flasche

13.7.2007 Neue Entwicklungen

Bei PLUS ist die einstweilige Verfügung eingegangen und diese wird von den Anwälten geprüft. Bei Bionade läuft am Donnerstag 12.7.2007 der Anrufbeantworter. Zurückgerufen wird nicht. Am 13. Juli 2007 erhält man an der Zentrale die Auskunft:
Die Flasche sieht ähnlich aus und ein Ansprechpartner ist erst ab Montag wieder da – heute ist Tagung. Bei der Frankfurter Brauhaus GmbH erhält man keine Abbildung und weiterhin keinen Kommentar!….Na dann….

Advertisements

5 Kommentare

Eingeordnet unter Wirtschaft

5 Antworten zu “Bionade gegen Maltonade – oder David gegen Goliath

  1. Torsten

    Es wäre eigentlich viel besser, wenn Bionade Standard-Flaschen verwendet. Dann müssen die nicht immer durch das gesamte Bundesgebiet gekarrt werden. Wenn das die Existenz des Unternehmens gefährdet, dann ist es mit dem Getränk wohl nicht weit her.

  2. Andreas

    Es gibt in Pfungstadt eine Brauerei (www.welde.de) die es nur durch ein verändertes Flaschen-Design geschafft hat zu überleben.

    Produktpiraten können einen großen Schaden anrichten. Dies kann man auf der Seite http://www.plagiarius.com sehen.

    Das Getränk Bionade wurde von Öko-Test mit Sehr Gut bewertet.

    Die Frage bleibt bestehen- Ist es ethisch richtig?

  3. Das ist mal wieder das Kreuz mit Firmen / Behörden und den „Bloggern“. Wir werden einfach nicht ernst genommen 😉

    Schön, dass Du versuchst noch mehr Informationen von den Firmen zu bekommen. Schade, dass sie sich nicht weiter äußern…

    @ Torsten: Bionade gibt es auch in normalen 0,5 Liter PET-Flaschen. Aber gerade die kleine Glasflasche gehört zur Marke dazu, macht sie vor allem für Kneipengänger als Bier-Ersatz beim Tresenstehen interessant 😉

    Es geht glaube ich auch weniger um das Design (an dem man sich natürlich festbeißt, denn anders bekommt man wahrscheinlich keinen rechtlichen Hebel), sondern um die „zusammengemischte“ Brause, die die Bionade bedroht. Denn es ist ja gerade das spezielle Verfahren (nicht Kohlensäure dazukippen, sondern alkoholfrei brauen), was die Bionade so interessant macht. Wenn andere Hersteller mit zugesetzter Kohlensäure arbeiten, „verwässert“ das die Bionade, sie steht dann plötzlich in einer Reihe mit namenlosen Diskonter-Getränken. Und Bionade muss viel Geld in Werbung investieren, damit den Leuten klar wird, was nun das besondere an der Marke ist…

  4. rjr

    Manuel,

    auch Bionade hat nicht das Rad neu erfunden – das zugrundeliegende Prinzip der Fermentation ist alt wie die Welt.

    Glueck fuer Bionade, dass die meisten Deutschen offenbar nix von Kwas wissen – und Maltonade ist technisch und geschmacklich sehr dicht an aromatisiertem Kwas dran; anders als B. nutzt man hier offenbar die Milchsaeuregaerung.

    Was ist denn eigentlich das Besondere an Bionade? Das Produkt ist es nicht. Ist es nur das mitverkaufte Lebensgefuehl, also reines Marketing, das Spiel mit dem Gutmenschen, seinem Bauchgefuehl und dem Bio-Gewissen?

  5. Keine Ahnung, was nun wirklich das besondere an der gebrauten Limonade ist… irgendwas muss es ja sein, sonst hätten sie nicht so ein Erfolg und würden nicht kopiert 😉

    „Spiel mit dem Gutmenschen“ ist rhetorischer Tiefgriff und bei sowas steige ich aus Diskussionen aus. Ich denke auch, die Antworten könnte Dir wohl besser Dieter Leipold geben, schließlich hat er das Herstellungsverfahren entwickelt.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s