Tagesarchiv: Juli 17, 2007

S.H XIV. Dalai Lama wünscht eine Gute Nacht…

Die Tibeter sagen: „Bis Morgen oder im nächsten Leben…

Werbeanzeigen

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Gedanken zum Tag, Menschen

Rätselhafte Heilung-Wunder an den Grenzen der Medizin – PHOENIX 18. Juli 2007 um 23 Uhr

Wie groß ist die Macht von Geist und Seele in der Medizin? Eine Antwort sucht der Film in Kliniken, Arztpraxen, bei Hypnosetherapeuten, Heilern und im Gespräch mit Patienten, die eindrucksvoll berichten, wie sie auf ungewöhnlichem Weg wieder gesund geworden sind.

Ist es möglich, dass Patienten in Träumen den Weg ihrer Genesung finden? Kann Hypnose körperliche Erkrankungen heilen? Ist es denkbar, dass Menschen gesund werden, weil ihnen ein Arzt die Hand auflegt?

Für manche der erstaunlichen Heilungsgeschichten gibt es heute schon eine wissenschaftliche Erklärung. Aber noch immer bleibt ein Geheimnis, das Forscher an den Grenzen der Medizin zu ergründen versuchen. In ihren Experimenten zeigt sich, dass der Geist, die Seele, das Bewusstsein bei Heilungen offenbar eine größere Rolle spielen, als die meisten Ärzte im Alltag glauben. „Rätselhafte Heilung“ ist ein Film über Wunder und über die geheimnisvollen Wege der Seele, die diese Wunder möglich machen. Autor Joachim Faulstich beschäftigt sich seit über 20 Jahren mit alternativen Heilverfahren und aktueller Bewusstseinsforschung.

Den Beitrag können Sie auch im Internet sehen.

Den Autor Joachim Faulstich erreichen Sie unter: JFaulstich@hr-online.de

faulstich.jpg

 

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Gesundheit

Lauflegende Dieter Baumann startet beim Frankfurter Marthon am 28. Oktober 2007

Dieter Baumann und Andreas

Andreas mit Dieter Baumann

Die deutsche Lauflegende Dieter Baumann wird am 28. Oktober 2007 beim Dresdner Kleinwort Frankfurt Marathon am Start sein. Dies gab der 42-jährige Tübinger im Rahmen einer Pressekonferenz im Maritim Hotel Frankfurt bekannt. „Ich bin nur noch Freizeitläufer, laufen ist mein Hobby“, so Baumann. „Trotzdem war der Marathon natürlich immer ein Thema.“

Für den Olympiasieger von 1992 über 5000 Meter wird es der zweite Start über die klassische Distanz von 42,195 Kilometern sein, im April 2002 hatte Baumann in Hamburg nach 34 Kilometern aufgegeben. Seinen Rücktritt vom aktiven Leistungssport hatte er am 14. September 2003 erklärt. „Ich habe mich überreden lassen“, gab Baumann zu. Auch von Matthias Kohls, Senior Manager Sports Promotion ASICS. Für den Sportartikelhersteller ist Baumann seit Jahren als Running-Ambassador tätig, der Laufsport-Marktführer ASICS ist auch Hauptsponsor beim Dresdner Kleinwort Frankfurt Marathon.

Kohls: „In der Szene war ein zweiter Marathonstart von Dieter seit Jahren ein Thema. Ich glaube, dass er dieses Mal gut durchkommt und dann endlich ruhig schlafen kann.“ Seinerzeit vor fünf Jahren waren Hunderte von Freizeitläufern voller Genugtuung, dass sie sich Marathonfinisher nennen dürfen – und Baumann eben nicht. „All jenen empfehle ich den Revanchestart in Frankfurt“, sagte Kohls. Frei nach dem Motto: „Jag’ den Baumann!“
Als „Experiment und Projekt, das mir schon länger im Kopf herumspukt“ bezeichnete Baumann seine Teilnahme in Frankfurt. Auf eine mögliche Endzeit legte er sich nur bedingt fest, 2:40 Stunden hält Baumann aber durchaus für möglich.

Wir werden sehen…

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Gesundheit

Eva Herman – Mannheim gegen Brustkrebs – Vortrag von Prof. Matthias Volkenandt

Eva Hermann im Natinaltheater Mannheim krebskongress_ma_2.jpg krebskongress_ma_1.jpg

Eine gut gelaunte Eva Herman machte im Nationaltheater Mannheim Mut im Kampf gegen Brustkrebs. Schauspieler des Theaters stellten die Ängste und das Alleingelassenseins der Patientinnen da. Eine Expertenrunde mit hervorragenden Referentinnen und Referenten sprach über die brennendsten Themen. Die Themenübergänge wurden von der temperamentvollen Chansonette Ina Deter eingeleitet.

krebskongress_ma_2_volkenandt.jpg
Ein besonderes Highlight war der Vortrag von Prof. Dr. med. Theol. Matthias Volkenandt. Er referierte in einem viel zu kurzem Vortrag (7 Minuten) über das Thema Kommunikation. Das Gespräch Arzt und Patient: „Ehrlich währt am längsten.“ Ein Thema was eigentlich alle Patientinnen und Patienten angeht. Es waren dann auch einfache sprachliche Werkzeuge die der Mediziner als Hilfe anbot. Fragetechniken die gelernt werden müssen, sowohl von Medizinern als auch von Patienten. Hier sind weitere Vorträge von Prof. Volkenandt zum Thema: „Leid tragen“.

Weitere Links zum Brustkrebstag:

mamazone e.V. Frau Ingeborg Bördlein-Wahl

Frauenselbsthilfe nach Krebs e.V. Frau Cornelia Bajohr-Viehweg
Mail: chvieweg@freenet.de

Dr. Susanne Weber (Heidelberg) – Gynäkologie und Sport


eva_ak_3.jpg
Andreas Eva Herman

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Gesundheit

Der XIV. Dalai Lama…für die Kranken…

„Heute macht die Medizin große Fortschritte. Aber trotz allem spielt die geistige Verfassung eine Schlüsselrolle bei der Verhütung und Heilung von Krankheiten. Das ist nicht zu leugnen.

Körper und Geist sind eng miteinander verbunden und beeinflussen einander gegenseitig. Deswegen dürfen Sie nie die Hoffnung verlieren, egal, wie schwer Ihre Krankheit ist. Sagen Sie sich, das es immer ein Medikament gibt und Sie die Chancen auf eine Heilung haben. Halten Sie sich stets vor Augen, dass es nichts bringt, sich zu quälen, denn das verstärkt das Leiden noch zusätzlich.

Ich zitiere sehr gerne die Worte des indischen Weisen Shantideva, der ungefähr folgendes sagte: Wenn es ein Heilmittel gibt, wozu sich dann Sorgen machen? Nehmen Sie doch einfach das Heilmittel. Wenn es kein Heilmittel gibt, wozu sich dann Sorgen machen? Das verschlimmert nur unseren Schmerz.“

a_dalai-lama-tasse.jpg

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Gedanken zum Tag