Lebensmittel werden zu oft bestrahlt oder verstrahlt! Dr. Grugel antworten Sie!

Laut dem Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit in Berlin sind viele Lebensmittel in Deutschland zu stark belastet.

Bei Tests im Jahr 2006 waren von 4.137 Proben zwei Prozent zu stark bestrahlt. Betroffene Lebensmittel waren Gewürze, Saucen, Pilze, Tee, Suppen und getrocknetes Gemüse.

In Deutschland dürfen Lebensmittel nur zum Teil bestrahlt werden. Dies passiert zum einen, um Bakterien und Insekten abzutöten, welche gesundheitsschädlich sind, und zum anderen um Produkte haltbarer zu machen.

Von den Lebensmitteln selbst geht zwar keine Strahlung aus, dennoch kann die Strahlung festgestellt werden.

Herr Dr. Christian Grugel (Präsident) jetzt stellen sich mir viele Fragen. Muss das so sein? Warum? Genfood, Chemie und nun Bestrahlung – wie schlecht sind denn unsere„Lebensmittel“?

Sie können dies unterbinden! Was tun Sie um das zu verhindern?

Warum nennen Sie keine Namen der Firmen die negativ aufgefallen sind?

00022201.jpg

Advertisements

4 Kommentare

Eingeordnet unter Gesundheit

4 Antworten zu “Lebensmittel werden zu oft bestrahlt oder verstrahlt! Dr. Grugel antworten Sie!

  1. Bine

    hey minister, du wirst doch dafür bezahlt, dass ich so einen vertrahlen dreck nicht essen muss.
    mach mal etwas dagegen

    die typen die so was machen, gehören eingesperrt oder in den zoo

  2. Hi,

    ist doch klar, warum die Lebensmittel nicht entsprechend gekennzeichnet sind und warum dagegen nix unternommen wird. So lässt sich doch viel besser Kohle machen…
    Na ja, und wenn es dann raus kommt, was im Essen drin ist, isses auch egal. Das vergessen die Verbraucher auch nach einiger Zeit wieder.

    LG
    Christa

  3. Was bedeutet „zu stark bestrahlt“, mit welcher Art von Strahlung (Licht? Alpha-Strahlung? Oder ist die Rede von Wasserstrahlen?), und wie kann Strahlung festgestellt werden, wenn sie gar nicht da ist? Fragen über Fragen …

  4. Andreas

    Einige Fragen kann ich beantworten:
    Welche Bedingungen gelten für die Zulassung der Bestrahlung von Lebensmitteln?
    Nach den nun geltenden EG-Regelungen dürfen Lebensmittel nur bestrahlt werden, wenn dies aufgrund der Lebensmittelhygiene erforderlich und gesundheitlich unbedenklich ist, oder wenn damit nachweislich ein technologischer oder sonstiger Vorteil oder ein Nutzen für den Verbraucher verbunden ist.

    Da ist schon die nächste Frage: Der Nutzen für den Verbraucher?

    Wie sieht die Situation in Germany aus?
    Nach § 13 des Lebensmittel- und Bedarfsgegenstände-Gesetzes ist es zurzeit verboten, Lebensmittel mit ionisierenden Strahlen zu bestrahlen und derartige Lebensmittel in den Verkehr zu bringen. Allerdings handelt es sich hierbei um ein Verbot mit Erlaubnisvorbehalt, d.h. das Bundesministerium für Gesundheit wird ermächtigt, wenn es mit dem Verbraucherschutz vereinbar ist, die Bestrahlung mit ionisierenden Strahlen zuzulassen. Dies ist durch den Erlass der neuen „Lebensmittelbestrahlungsverordnung“ geschehen. Nach dieser Verordnung ist in Deutschland die Bestrahlung von getrockneten Gewürzen und Kräutern zugelassen.

    Fazit:

    Erste Priorität hat die gesundheitliche Unbedenklichkeit der Produkte. Die zahlreichen Untersuchungsergebnisse belegen, dass die Lebensmittelbestrahlung in den genau festgelegten Dosen keine negativen Effekte auf die Lebensmittelsicherheit hat. (Und da fangen die Probleme auch an!)

    Die vorgeschriebenen Kennzeichnungsregelungen der EG-Gesetzgebung zur Lebensmittelbestrahlung stellen sicher, dass der Verbraucher als gleichberechtigter Partner im Markt seine freie Kaufentscheidung treffen kann.

    Der Verbraucher kann also wählen zwischen
    bestrahlten und unbestrahlten Lebensmitteln. Ich habe leider noch keine Kennzeichnung gefunden.

    Zur Strahlung die nicht mehr messbar ist, schreibt einer der führenden Physiker Prof. Frederic Vester:
    Strahlende Materie aus einem Reaktorunfall kann ohne Ausnahme prinzipiell vom Organismus aufgenommen werden, wobei die Strahlenquelle selber im Körper sitzt und dort weiterstrahlt, auch wenn sie von außen nicht mehr messbar ist. Die Strahlung wirkt zudem noch konzentriert auf das umliegende Gewebe und die darin enthaltene DNA.

    Die Anreicherung über die Nahrungskette kann im Laufe der Zeit ein Mehrtausend- bis Millionenfaches gegenüber der Umwelt betragen!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s