Wie reden wir miteinander…oder die Phrasendrescher sind da!

Unter König Nimrod wurde der pyramidenförmige Tempelbau zu Babylon gebaut. Zur Strafe für die Vermessenheit des Menschen, den Himmel erreichen zu wollen, hat Gott die Menschen verwirrt und ihnen unterschiedliche Sprachen gegeben. Babylon war ein mystischer und geheimnisvoller Ort.

So wie in Babylon sieht es in vielen Firmen aus. Die Menschen / Mitarbeiter verstehen sich nicht mehr! PR- und Marketingsprache haben Einzug gehalten. Marketingsprache ist inhaltslose Müllsprache. Ein besonderes Beispiel gibt es von der Beratungsfirma KPMG Europe:

Auf zahlreichen Geschäftsfeldern lassen sich Effizienzgewinne und Synergieeffekte erzielen. Die breitere Mandantenbasis sowie das größere Investitionsvermögen werden sich positiv auf das Wachstum des gemeinsamen Unternehmens auswirken.“

Toll. Verstanden? Die Übersetzung: „Wird wachsen, nämlich um das Geld der Mandaten aus der Schweiz bzw. England. Wir werden Mitarbeiter (Verwaltung) entlassen.“ Ganz einfach – eigentlich?

Achten Sie heute einmal auf den Sprachmüll? Besonders in der Firma oder beim Einkauf!

Bei Tchibo kann man es nachlesen: Jetzt wird es Galaktisch sauber.
Einige Beispiele aus der TV-Werbung:

Advertisements

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Gedanken zum Tag

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s