Vergiftungsgefahr – Mattel ruft Barbie-Puppen zurück

Mattel, Inc. hat am 14. August 2007 bekannt gegeben, dass das Unternehmen freiwillig ein Fahrzeug aus dem „CARS”-Die-Cast Sortiment („Sarge”-Charakter) aufgrund unzulässiger Bleiwerte zurückruft. Darüber hinaus wird Mattel zeitgleich den Magnet-Rückruf von November 2006 auf andere Artikel und Produktserien erweitern; in Deutschland sind hiervon bestimmte Artikel und Zubehörteile der Produktserien Polly Pocket, Doggie Day Care und Barbie betroffen.

Danke Mattel – Bereits in der ersten Augustwoche hatte ich über eine andere Rückrufaktion von euch berichtet. Leider habt ihr bis heute anscheinend nichts dazugelernt. Die Produktionsbedingungen in China sind s c h l e c h t. Sie werden auch in absehbarer Zeit nicht besser.

„Die Vision von Mattel ist es, heute und in Zukunft die weltweit führende Spielzeugmarke zu sein.“ Das ist für viele Kinder keine gute Vision.

Kein Gift-Spielzeug von Mattel

Bald ist Weihnachten! Der Weihnachtsmann ist dieses Jahr ein Öko-Weihnachtsmann. Er verschenkt nur gutes und gesundes Spielzeug. Der Weihnachtsmann kommt immer nur einmal. Ein Geschenk kann er nicht mehr abholen. Warum soll der Weihnachtsmann das Risiko eingehen vergiftetes Mattel-Spielzeug zu verschenken?

Frage an die Marketingabeitlung von Mattel: „Würden Sie einem Kind geschenktes Spielzeug wieder abnehmen?“

Die Giftliste von Mattel ist hier.

Den Börsenkurs Frankfurt (FTD) gibt es hier.

Advertisements

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter PR GAU, Wirtschaft

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s