Einfach nur hören…

Schwerer Sommer-Regen trommelt in der Dunkelheit auf das Dach über meinem Kopf. In jedem Augenblick ist da ein Geräusch. Kann ich es hören..?…jenseits aller Gedanken über den Regen, nur für einen Augenblick?
Kann ich dieses Geräusch „empfangen“, wie es ist, ohne jegliches Konzept, ohne jeden Begriff von Regen? Ich bemerke, dass es ohne Anstrengung zum hören kommt. Ich muß gar nichts dazu tun. Ja, in der Tat muß ich, um wirklich hören zu können, beiseite treten.
Mein „Ich“ ist auf der Suche nach dem Geräuschbild. In der Tat bemerke ich, daß es eben der Ort ist, von dem alles Denken ausgeht, augelöst durch Erwartungen, durch Gedanken über meine Erfahrung.

Hören wir heute mal wieder hin…

SEHNSUCHT NACH REGEN

Advertisements

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Gedanken zum Tag

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s