HDL-Cholesterin schützt nicht immer vor Herzkrankheiten

Auch das sogenannte „gute“ Cholesterin kann schädlich sein. Das vermuten amerikanische Forscher, die die genaue Zusammensetzung dieses HDL-Cholesterins untersucht haben. Dabei entdeckten sie Bestandteile, die den ansonsten positiven Wirkungen des HDLs entgegenwirken.

Besonders Herzinfarktpatienten besaßen ungewöhnlich viele dieser schädlichen Eiweiße. Das könnte erklären, warum hohe HDL-Spiegel im Blut nicht alle Menschen vor Herzerkrankungen schützen, berichtete Studienleiter Jay Heinecke auf einer Tagung in Boston.

Jay Heinecke (Universität von Washington in Seattle): Beitrag auf dem Jahrestreffen der American Chemical Society, Boston

 

Advertisements

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Gesundheit

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s