Porsche-Chef Wiedeking – das Orakel von Stuttgart…

In einen Interview mit den „Stuttgarter Nachrichten“ sagte Porsche-Chef Wendelin Wiedeking nur folgende Sätze:

„Wir wollen klare Signale nach innen und nach außen geben. Je höher die Beteiligung (bei VW) ist, desto mehr werden wir wahr- und ernst genommen.“

„Natürlich haben wir einen Plan.“

„Wir sind heute bei VW in der Rolle eines Großaktionärs. Sollten wir jedoch eines Tages ein Konzern sein, werden sicherlich einige Themen auf die Tagesordnung kommen.“

„Da darf es keine heiligen Kühe geben, denn die gibt es auch bei Porsche nicht.“

„Aktuell halten wir rund 31 Prozent an VW und weitere Beschlüsse sind noch nicht gefasst.“

Auch aus kurzen Sätzen kann man eine Meldung mit Orakel-Charakter bauen – die dann dankbar von vielen Medien verbreitet wird.

Danke für das tiefgründige und informative Gespräch.


Advertisements

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Wirtschaft

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s