Martinique und Guadeloupe mit Pestiziden verseucht

Der Einsatz eines besonders giftigen Pestizids auf Bananenplantagen hat in den französischen Überseedepartements Martinique und Guadeloupe zu einer regelrechten „sanitären Katastrophe“ geführt. Zu diesem Schluss kommt der französische Krebsspezialist Prof. Dominique Belpomme in einem Bericht für die Pariser Nationalversammlung, der am Montag teilweise bekannt wurde. Die Bevölkerung der beiden Antillen-Inseln sei „regelrecht vergiftet“ worden, sagte Belpomme der Zeitung „Le Parisien“.

Für die Vergiftung macht der Arzt den Wirkstoff Chlordecon verantwortlich, dessen Schädlichkeit seit 1979 bekannt ist. Spuren dieses Gifts seien auf Guadeloupe bei allen schwangeren Frauen und neugeborenen Kindern gefunden worden. Belpomme macht das Gift auch für die überdurchschnittlich große Zahl von Prostata-Krebsfällen und Missbildungen bei neugeborenen Kindern auf den Antillen verantwortlich.

Chlordecon wurde im französischen Mutterland ab 1990 verboten, auf den Antillen aber erst 1993. Zudem wurde das Pestizid auf Martinique und Guadeloupe noch bis 2002 heimlich weiter eingesetzt, so dass heute Böden und Gewässer verseucht sind. Die schädliche Wirkung von Chlordecon dauere zudem lange an, weil die Substanz erst nach etwa einem Jahrhundert abgebaut sei, erläuterte Belpomme. Der Verzehr derbehandelten Bananen sei aber unbedenklich, weil das Gift nicht durch die Schale dringe.

Greenpeace hat einen brisanten und erschreckenden Bericht über Chlor veröffentlicht. Der Bericht. „Chlor macht krank!“ (PDF) ist hier.

Wer sich davon nicht abschrecken lässt. Schönen Urlaub auf einer der schönsten Sondermülldeponien. Hier bucht man den Urlaub.

PARAQUAT vergiftet Menschen

Allerdings ist das Chlordecon bei weitem nicht das einzige Umweltproblem auf den Inseln. Auf ein weiteres Problem, das im Boden lauert, weist Professor Belpomme in seinem Bericht ebenfalls hin: Paraquat. Das Unkrautvernichtungsmittel ist erst im vergangenen Juli – zufolge einer EU-Richtlinie – vom Markt genommen worden.

Advertisements

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Umwelt, Wirtschaft

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s