Das Wissen vom Nichtwissen der Wissenschaftler – Oder was ist da?

Irgendwo im All, genauer in der Galaxie M33 haben Astronomen ein ungewöhnlich schweres Doppelsternsystem entdeckt: Der eine Partner, ein Schwarzes Loch, wiegt 15,65 Sonnenmassen und ist damit das schwerste bislang bekannte stellare Schwarze Loch. Es umkreist einen weiteren Koloss, einen 70 Sonnenmassen schweren Stern, berichten Forscher um Jerome Orosz von der University of California in San Diego.

Die Ergebnisse ihrer Studie stellen die Forscher allerdings vor ein Rätsel: Gängige Modelle zur Entstehung von Doppelsternsystemen können die ungewöhnliche Konstellation nicht erklären, schreiben sie. „Diese Entdeckung wirft alle möglichen Fragen auf“, sagt Hauptautor Jerome Orosz. So muss der Vorgängerstern des Schwarzen Loches ursprünglich eine noch größere Masse gehabt haben als der Begleiter, etwa im Bereich von hundert Sonnenmassen.

Das kann man sich als normaler Mensch nicht mehr vorstellen. 100 mal mehr Masse als unsere Sonne. Wow!!!

Was lernen wir daraus? Wir glauben nur etwas zu w i s s e n  und w i s s e n es doch nicht…oder..?

Advertisements

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Gedanken zum Tag

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s