Petra Regelin – Vital & beweglich ein Leben lang

Pro Jahr brechen sich etwa 120.000 ältere Menschen bei einem Sturz den Oberschenkelhals, genauso viele verletzen sich das Hüftgelenk. Das Verletzungsrisiko steigt, wenn sich ältere Menschen im Alltag zu wenig bewegen. Die Muskeln beginnen zu schrumpfen und der Gleichgewichtssinn wird träge. So verliert der Körper nicht nur Kraft, sondern auch die Fähigkeit, in Gefahrensituationen angemessen und schnell genug zu reagieren. Wie Bewegung Körper und Geist anregt und gesund hält, zeigt der neue Ratgeber „Vital & beweglich ein Leben lang“ (TRIAS Verlag, Stuttgart. 2007). Die über 60 Übungen trainieren Muskeln, Balance und Beweglichkeit gleichermaßen. „Durch Muskeltraining bleiben wir nicht nur beweglich und kräftig, es verhindert auch, dass sich die Knochensubstanz abbaut. Ein Vorgang, der gerade im Alter durch Bewegungsmangel zu porösen und instabilen Knochen führt“, erklärt die Autorin Petra Regelin. „Aktive Muskeln jedoch üben Belastungen auf die Knochen aus und halten so die knochenaufbauenden Zellen aktiv“, informiert die Diplom-Sportwissenschaftlerin. Auch schmerzende Gelenke kennen gerade ältere Menschen sehr gut. Der Grund: Verschleißerscheinungen. Auch hier schützt regelmäßige Bewegung die Knorpelschicht zwischen den Knochen. Dadurch werden Druckbelastungen ausgeglichen und es bildet sich ausreichend Flüssigkeit, die das Gelenk gesund und beweglich hält.

Training in den eigenen vier Wänden

Der Ratgeber enthält verschiedene Trainingsprogramme, die Muskelkraft, Beweglichkeit und Balance fördern. Auch Übungen zum sicheren Gehen und stabilem Stehen sind dabei. Die einzelnen Übungen, ob für Anfänger oder Fortgeschrittene, sind schrittweise erklärt, bebildert und leicht zu Hause durchzuführen. Mit Wandliegestützen beispielsweise wird die Armmuskulatur gestärkt: Dazu stellen sich Übende frontal zur Wand und stützen sich mit beiden Händen ab. Die Ellenbogen zeigen nach außen. Nun die Arme beugen und strecken. „Damit das Training den gewünschten Erfolg bringt, ist es wichtig, dass Sie sich weder unter- noch überfordern“, so die Diplom-Sportwissenschaftlerin. „Zehn Wiederholungen, eine kurze Pause und nochmals zehn Wiederholungen sind für Anfänger ein gutes Maß.“ Die Autorin ergänzt das Sportprogramm mit Übungen, die Rücken und Knie entlasten. Verspannte Körperbereiche werden dabei gedehnt, die Wirbelsäule mobilisiert und Schmerzen gelindert. Ein Übungsplan über zwölf Wochen erleichtert gerade „Sportneulingen“ den Einstieg. Jeder Tag ist mit Kraft- und Dehnübungen versehen, deren Wiederholungen sich im Laufe der Wochen erhöhen, denn „Bewegung ist genauso wichtig wie Zähneputzen oder Händewaschen“, weiß Petra Regelin.

Advertisements

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Bücher

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s