Archiv der Kategorie: Veranstaltungen

GERMAN-TIBETAN WOMAN – Padma-Dolma Fielitz – AND FOUR SUPPORTERS PROTEST AT TIANANMEN

Beijing – Five Tibet activists, including a Tibetan woman from Germany, Padma-Dolma Fielitz, 21, staged a protest today at 3:10pm Beijing time just outside the southern entrance of Tiananmen Square.

Padma-Dolma Fielitz and another activist held the Tibetan national flag aloft. As Chinese security officials tried to wrest the flags away, Padma was seen being dragged across the ground. Shortly after, three other activists attempted to unveil a large banner before being removed by Chinese security officials. The banner read: “Tibetans are dying for freedom.” The protest lasted approximately five minutes. All five protesters were detained by the Chinese authorities and their present whereabouts and status are unknown.

The other four activists included two Americans, John Hocevar, 40, of Austin, Texas, and Adam Zenko, 35, of San Francisco, California and two Canadians, Maude Côté, 28, of Quebec, and Steven Erich Andersen, 28, of Alberta. Hocevar is the founding director of Students for a Free Tibet and has been in Beijing since August 4th writing, blogging and providing commentary and analysis to journalists on the Tibet issue (1). Côté is a board member of Students for a Free Tibet Canada.

Before the action, Padma-Dolma said, “There are no words to describe the terrible suffering of my people at this moment – the Chinese government is relentlessly crushing the Tibetan people when they desire nothing more than the restoration of their basic rights and freedom. Tibetans are being killed, silenced and marginalized, our precious religion strangled, as the Chinese government attempts to extinguish all trace of Tibetan identity. I am protesting today to tell the world that, while it stares mesmerized at China’s Olympic Games, my people are being crushed under the boot of Chinese oppression.”

Today’s protest is the first to have included a Tibetan since the Beijing Games began. Fearful of protests, the Chinese government has made it a priority to clear Tibetans out of Beijing in the run up to the Games and have blocked Tibetans living in exile from traveling to China.

At 11:40 am, five Canadian Tibet activists confirmed by phone that they were being detained at their hotel in the Chao-Yang District and questioned in the basement. They have not been heard from since. They are Jasmine Freed, 27; Paul Christopher Baker, 29;

Padma-Dolma Fielitz made this statement as she was being detained:

“Free Tibet! Free Tibet!
People are asking, what’s going on
They know exactly what’s going on
They kidnapped Tibet
They kidnappd truth
They kidnapped the Beijing Olympics to demonstrate their power in front of everyone
They say they don’t want to politicize them
but they do
and they’re trying to keep them locked up
This is my land
This affects my people
and we’re not Chinese”

More Information here:

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Dalai Lama, Gedanken zum Tag, Gesundheit, Menschen, Veranstaltungen, Wirtschaft

Free Tibet – Keine Gewalt in Tibet

Man kann auch den Fernseher ausschalten und selbst sportlich aktiv sein…

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Dalai Lama, Gedanken zum Tag, Uncategorized, Veranstaltungen

LernForum „Lernen richtig fördern“, 8. bis 9. März 2008 in Titisee

Erfahrene Pädagogen präsentieren praktische Beispiele, wie Eltern ihrem Kind beim Lernen helfen können, ohne dabei zum Nachhilfelehrer zu werden. Denn als Lernbegleiter ihres Kindes haben Eltern andere Aufgaben. Deshalb ist es hilfreich, den Lernweg seines Kindes genauer zu kennen oder kennenzulernen. Der ElternKongress zeigt Möglichkeiten für eine gute Balance von Fördern und Fordern. Er gibt die nötige Sicherheit, Schulstress des Kindes abzubauen und gleichzeitig Eltern zu entlasten.

Parallel zum ElternForum lernen die Kinder, Schülerinnen und Schülern von der 3. bis zur 8. Klasse, wie sie ihr Lernen selbst in die Hand nehmen und gut organisieren. In kleinen Gruppen, getrennt nach Klasse und Jahrgang, erarbeiten sie unter Anleitung von Fachlehrkräften konkrete Lern- und Arbeitstechniken. Dabei wird jedes Kind seine individuellen Lernchancen vielleicht ganz neu entdecken. Zu diesem Lernprogramm gehören auch kreative Freizeitangebote. Das SchülerForum soll ein Lernfest sein, das für die Kinder zum Erlebnis wird.

Alle Infos finden Sie hier.

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Veranstaltungen

Tag der Gesundheitsforschung, DKFZ in Heidelberg, 17. Februar 2008

Die Mitarbeiter im Deutschen Krebsforschungszentrum haben ein gemeinsames Ziel: die Mechanismen der Krebsentstehung systematisch zu erforschen und Risikofaktoren für Krebserkrankungen zu erfassen. Aus den Ergebnissen dieser grundlegenden Arbeiten sollen neue Ansätze zur Vorbeugung, Diagnostik und Therapie entwickelt werden. Das Krebsforschungszentrum ist eine Stiftung des Öffentlichen Rechts und Mitglied in der Helmholtz-Gemeinschaft Deutscher Forschungszentren. Als überregionale Großforschungseinrichtung wird es von der Bundesrepublik Deutschland und dem Land Baden-Württemberg finanziert. Außerdem gehört das Krebsforschungszentrum dem Kooperationsverbund Tumorzentrum Heidelberg/Mannheim an.

Tag der Gesundheitsforschung 2008

gemeinsame Veranstaltung des Universitätsklinikums Heidelberg und des Deutschen Krebsforschungszentrums am Sonntag, 17. Februar 2008, 11 bis 16 Uhr

 

Vorträge im Hörsaal

11.00 – 11.30
Prof. Dr. Otmar Wiestler, Vorstandsvorsitzender des Deutschen Krebsforschungszentrums Heidelberg,
Prof. Dr. Jürgen Debus, Ärztlicher Direktor der Universitätsklinik für Radioonkologie und Strahlentherapie Heidelberg
Begrüßungen

11.30 – 12.00 Uhr
Prof. Dr. Peter Krammer, Leiter der Abt. Immungenetik, Deutsches Krebsforschungszentrum
Kein Leben ohne Tod – der programmierte Zelltod reguliert zentrale Vorgänge des Lebens

12.00 – 12.30 Uhr
Prof. Dr. Dirk Jäger, Prof. Dr. Christof von Kalle, Direktorium des Nationalen Centrums für Tumorerkrankungen Heidelberg
Interdisziplinäre Patientenversorgung und Translationale Krebsforschung unter einem Dach – das NCT Heidelberg stellt sich vor

12.30 – 13.00 Uhr
Prof. Dr. Wolfgang Schlegel Leiter der Abt. Medizinische Physik und Strahlentherapie, Deutsches Krebsforschungszentrum
Ionenstrahltherapie – eine Präzisionswaffe gegen Krebs

13.00 – 13.30 Uhr
Prof. Dr. Angela Maerten, Abt. Allgemein-, Viszeral- und Unfallchirurgie, Chirurgische Universitätsklinik Heidelberg
Forschungsziel: Bauchspeicheldrüsenkrebs erfolgreicher behandeln

13.30 – 14.00 Uhr
Prof. Dr. Wolfgang Wick, Ärztlicher Direktor, Abt. Neuroonkologie, Neurologische Universitätsklinik Heidelberg
Stammzellen in der Therapie von Hirntumoren: wie weit ist die Forschung?

14.00 – 14.30 Uhr
Prof. Dr. Michael Thomas, Ärztlicher Direktor, Abt. Onkologie und Innere Medizin, Thorax-Klinik Heidelberg
Moderne Therapiekonzepte beim Lungenkrebs

14.30 – 15.00 Uhr
Dr. Gerhard Dyckhoff, Oberarzt der HNO-Universitätsklinik Heidelberg
Den Tumor aushungern – von der Idee zum Klinischen Ansatz

15.00 – 15.30 Uhr
Prof. Dr. Stefan Meuer, Direktor des Instituts für Immunologie, Universitätsklinikum Heidelberg
Krebsrisikofaktor Immunsuppression

15.30 – 16.00 Uhr
Prof. Dr. Lutz Gissmann, Leiter der Abt. Genomveränderungen und Carciogenese, Deutsches Krebsforschungszentrum
Impfen gegen Krebs

Sehenswertes im Foyer – Mitmach- und Infostände

Abt. Medizinische und Biologische Informatik, Deutsches Krebsforschungszentrum
Navigation und Simulation: Dreidimensionale Ansichten aus dem Körperinneren helfen Ärzten bei der Tumortherapie

Abt. Medizinische Physik in der Strahlentherapie, Deutsches Krebsforschungszentrum und Abt. Radioonkologie und Strahlentherapie der Radiologischen Universitätsklinik Heidelberg
Blenden stellen Strahlen scharf: Präzisionsstrahlentherapie im 21. Jahrhundert

Neurochirurgische Universitätsklinik Heidelberg
Das Tumorstammzellkonzept – neue Wege in der Therapie?

Nationales Centrum für Tumorerkrankungen (NCT) Heidelberg
DNA für’s bloße Auge sichtbar gemacht – Experiment zum Selbermachen

Klink für Innere Medizin V des Universitätsklinikums Heidelberg
Blutstammzellen – Von der Krankheit zur Therapie

Urologische Universitätsklinik Heidelberg
HIFU – Schonende Behandlung bei Prostatakrebs

Universitäts-Hautklinik
Hautkrebs-Prävention

Thorax-Klinik Heidelberg
Prävention des Lungenkrebses – Demonstrationen mit Endoskop und Torso

Persönliche Fragen zu Krebs? Mitarbeiter des KID stehen zur für Einzelgespräche zur Verfügung

Führungen

Heidelberger Ionenstrahl-Therapiezentrum HIT

  • Anmeldung im DKFZ (Listen)
  • pro Gruppe 16 Teilnehmer
  • Mindestalter 18 Jahre
  • 5 Führungen jeweils zur vollen Stunde ab 12 Uhr bis 16 Uhr
  • Stündlich 2 Shuttlebusse (á 8 Personen) von DKFZ zu HIT-Gebäude und zurück, Abfahrt jeweils 15 Minuten vor der vollen Stunde an Bushaltestelle Chirurgische Klinik / DKFZ

Einblicke in das Körperinnere – Führungen zum MRT

  • Medizinische Physik in der Radiologie, Deutsches Krebsforschungszentrum
  • Start: 11:00 Uhr, 11:30 Uhr, 12:00 Uhr, 12:30 Uhr
  • Gruppengröße: 15 Personen

Führungen zum Linearbeschleuniger für die Strahlentherapie

  • Klinische Kooperationseinheit Strahlentherapie des Deutschen Krebsforschungszentrums
  • Start: 13:30 Uhr, 14:15 Uhr, 15 Uhr
  • Gruppengröße: 15 Personen

für Kinder

Teddybärkrankenhaus – bitte Stofftiere mitbringen!

Betreutes Spielen im „Kid’s Club“ neben dem Kommunikationszentrum im Gästehaus der Universität

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Gesundheit, Krebs - Vorbeugung, Veranstaltungen

Zhou Qing-Vortrag 7.12.2007 in Heidelberg-Lebensmittelsicherheit in China

Vortrag im DAI Heidelberg am 7. Dezember 2007 um 20 Uhr

Zhou Qing, Journalist und Redakteur aus Peking, hat seit mehren Jahren die Lage der Lebensmittelsicherheit in China untersucht und daraus die schockierenden Erkenntnisse für seine Reportage „What Kind of God?“ gewonnen. Dafür hat er 2006 den Reportagepreis „Lettre Ulysses Award“ bekommen.

Das Thema „Lebensmittel- und Produktsicherheit in China“ machte in den letzten Wochen auch in Deutschland Schlagzeilen. Immer wieder müssen giftige Kinderspielzeuge aus China zurückgerufen werden. Qings Reportage deckt eine Vielzahl von Problemen auf, von Verstößen gegen die Hygienevorschriften, die Verwendung verbotener Inhaltsstoffe bis zu gefälschten Lebensmitteln. Die chinesische Originalausgabe wurde sofort nach Erscheinen verboten.

Zhou Qing, geboren 1965 in Shanxi, wurde 1989 in die Ereignisse auf dem Tienanmen-Platz verwickelt, wurde daraufhin für fast 3 Jahre inhaftiert und ist heute Mitglied des unabhängigen chinesischen PEN-Clubs.

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Blogroll, Gesundheit, Menschen, Veranstaltungen

„Speed Dating“ für Innovationsideen: Heidelberger Innovationsforum

Das Heidelberger Innovationsforum fördert den Technologietransfer in Deutschland durch ein europaweit einzigartiges Konzept, das auf dem Open-Innovation-Paradigma aus Harvard beruht. An zwei Tagen werden ca. 50 IT-Forscher und 100 Unternehmer und Investoren gezielt in die Villa Bosch bzw. in das Palais Prinz Carl nach Heidelberg eingeladen, um dort Technologietransfergeschäfte anzubahnen.

Suchen Sie nach neuen IT-Lösungen, um Kosten zu senken oder neue Märkte zu erobern? Dann besuchen auch Sie das Heidelberger Innovationsforum!

Die internationale Veranstaltung findet am 27. und 28. November 2007 komplett in englischer Sprache statt.

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Uncategorized, Veranstaltungen, Wirtschaft

Ratlos vor der Religion – 15. – 17.11.2007 Symposium – Heidelberg

Der Tod Gottes ist Vergangenheit. Gehört der Religion die Zukunft? Jedenfalls gilt die „Wiederkehr der Religion“ für viele bereits als Megatrend. Die Rationalisierung unserer Lebenswelt hat nun nicht zum Verschwinden der Religion(en) geführt, schon gar nicht zum Verschwinden metaphysischer Bedürfnisse, im Gegenteil. Wir erleben das Entstehen neuer Religiosität und eine zunehmende Anerkennung spiritueller Bedürfnisse, aber auch Verunsicherung und Suche nach religiöser und spiritueller Orientierung.

  • Wie gehen BeraterInnen und Therapeutinnen mit den religiösen Erfahrungen, Bildern und Metaphern der Klienten um?
  • Wie können diese entschlüsselt, interpretiert und genutzt werden, um hilfreich und sinnvoll für Klienten zu werden?
  • Wie ändern sich Religion und Theologie, sobald sie mit (systemischen) Beratungsideen konfrontiert werden?
  • Wie passen Beratung, Therapie und Seelsorge in die sich wandelnde religiöse Gegenwartskultur?

Ausgehend von den beraterischen, seelsorgerlichen und therapeutischen Tätigkeitsfeldern lenkt das Symposium den Fokus auf die grundsätzlichen Fragen, die sich in helfenden Kontexten heute stellen. Ziel ist, Theologie und Seelsorge einerseits und Psychotherapie und Beratung andererseits in einen ergebnisoffenen Dialog zu führen.

Das Symposium wird renommierte, praxiserfahrene TheologInnen (verschiedener Konfessionen) und PsychotherapeutInnen und Beratende zu einem interdisziplinären Diskurs über die Rolle religiöser Fragen in Psychotherapie und Seelsorge zusammenführen.

Infos über Heidelberg gibt es hier.

Infos zum Veranstalter IGST sind hier.

Die Homepage zum Symposium ist hier.

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Veranstaltungen